Print this page
Machbarkeitsstudie Aspanggründe Wien
26 Nov 1998

Für ein aufzulassendes Frachtenbahnhofsareal im dichtbebauten urbanen Bereich der Stadt Wien wurden im Rahmen dieser Studie Szenarien für unterschiedliche Primärnutzungen (tertiäre Nutzung als Technologie-Park, Gewerbepark mit Mischnutzung, Wohnnutzung mit Mischnutzung) und davon abgeleitete Folgeszenarien mit Variationsmöglichkeiten entwickelt.

Für diese wurden die maximal und optimal erzielbaren Kubaturen und für diese die jeweils erforderlichen Infrastruktureinrichtungen (Erschließung, Grünflächen, Wohnfolgeeinrichtungen, etc.) abgeleitet.
Auftraggeber: Stadt Wien – MA 21A, Österr. Bundesbahnen und Bundesbaudirektion

Bild: Städtebauliches Konzept, Nutzungsszenario Wohnen und Arbeiten

Rate this item
(1 Vote)
Last modified on Donnerstag, 30 August 2012 11:26
ArGe Projekte

In felis leo vel Curabitur volutpat morbi fringilla a Suspendisse semper.

Website: www.joomlart.com/